Home Technik Bluetooth-Kopfhörer mit ANC: Backbeat Go 810 ist günstig und gut
Technik - 2 Wochen ago

Bluetooth-Kopfhörer mit ANC: Backbeat Go 810 ist günstig und gut

Der Plantronics Backbeat Go 810 kostet nicht viel, hat aber viel drauf.

Von Johannes Wallat


Der Backbeat Go 810 ist wie alle Plantronics-Kopfhörer eine erschwingliche Alternative zu den Platzhirschen. Er klingt gut, hält lange durch und ist bequem. Nur ein klassisches Plantronics-Feature fehlt.

Plantronics ist nicht unbedingt ein Star unter den Kopfhörer-Herstellern. Während Firmen wie Bose das Rampenlicht auf sich ziehen, steht Plantronics im Dunkeln daneben und ist, so scheint es, nur Eingeweihten überhaupt ein Begriff. Dabei bauen die Kalifornier richtig gute Freizeit- und Reise-Kopfhörer für Musikliebhaber. Auch der Backbeat Go 810 stellt hier keine Ausnahme dar.

Optisch erinnert der Go 810 an den Backbeat Pro 2, wirkt aber weniger klobig und etwas dezenter – das ist gut, denn bei aller technischen und klanglichen Überzeugungskraft war schlichtes und stilvolles Design bisher nicht wirklich ein Markenzeichen von Plantronics. Im Sinne von Zurückhaltung ist weniger auch in diesem Fall mehr.

Leichtgewicht

Der Kopfhörer ist recht leicht und sitzt mit seinen Over-Ear-Hörern angenehm am Kopf, mit gutem Anpressdruck aber nicht zu fest. Das geringe Gewicht hat seinen Preis: Das Kunststoffgehäuse wirkt nicht besonders hochwertig, die Verschalung scheint recht dünn zu sein. Doch am Kopf merkt man davon nichts, und die Verarbeitung ist tadellos.

Das Koppeln mit dem Smartphone geht spielend einfach, und wenn man die Backbeat-App installiert hat, kann man den Kopfhörer gleich nach dem Aufsetzen konfigurieren. Die App erlaubt zum Beispiel, den Kopfhörer zu orten, wenn man ihn verlegt hat. Sie zeigt außerdem die verbleibende Spielzeit, bietet einen Equalizer und weitere nützliche Einstellungen.

ANC nur mit App vielseitig

Der Backbeat Go 810 kommt mit praktischem Beutel.

Aktives Noise Cancelling (ANC) ist beim Backbeat Go 810 mit an Bord, Nutzer können in der App zwischen den Modi "High" und "Low" wählen oder ANC deaktivieren. Etwas umständlich: Am Kopfhörer selbst kann man ANC nur ein- und ausschalten, indem man beide Lautstärke-Tasten für zwei Sekunden gedrückt hält. Plantronics hätte hier ruhig eine eigene Taste einbauen können. Dafür gibt es eine Extra-Taste, mit der man das Mikro stummschaltet und per Equalizer den Sound ändert. Diese Taste wäre als ANC-Taste nützlicher. 

Dafür gibt’s ein nettes ANC-Extra: Spielt das Headset keine Musik mehr ab, kann man einen Zeitrahmen festlegen, in dem das ANC aktiviert bleibt – zwei oder vier Stunden stehen zur Auswahl. Oder man entscheidet sich für "Never", dann schaltet sich die Geräuschreduzierung ab, um Strom zu sparen. Apropos Strom sparen: Andere Backbeats hatten eine sehr nützliche Automatik an Bord, die die Musik automatisch pausierte, sobald man den Kopfhörer absetzte. Die scheint es beim Go 810 nicht zu geben, das ist schade.  

Ordentlicher Sound

Das wichtigste ist aber natürlich der Sound, und der ist wie immer bei Plantronics sehr ordentlich. Bässe kommen warm rüber, Mitten und Höhen sind klar und detailreich, ein bisschen mehr Brillanz in den höheren Frequenzbereichen könnte aber nicht schaden. Leider klingt der Go 810 bei ausgeschaltetem ANC etwas bassiger als mit aktivierter Geräuschreduzierung, Höhen treten dafür mehr in den Hintergrund. Ob das besser oder schlechter ist, hängt auch von der Musik ab. Bei basslastiger elektronischer Tanzmusik oder Hip Hop ist es mitunter etwas zu viel des Guten, ruhige und spärlich instrumentierte Akustikstücke gewinnen dagegen Wärme und Fülle.

Insgesamt ist der Backbeat Go 810 ein mehr als ordentlicher Bluetooth-Kopfhörer mit ANC, der für seinen günstigen Preis von rund 150 Euro viel auf dem Kasten hat. Er klingt gut, lässt sich bequem tragen und hat dazu noch viel Laufzeit. Ohne ANC sind laut Plantronics bis zu 26 Stunden drin, mit eingeschalteter ANC sind’s immer noch 22 Stunden. In die Oberklasse kann sich der Go 810 nicht schleichen, aber das will er auch gar nicht. In der Günstig-und-Gut-Liga fühlt er sich pudelwohl und hat mit seinen Features einen der oberen Plätze sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Kommentar: Treffpunkt Borsigplatz?

Borussia Dortmund ist verdient Herbstmeister. Und wir Fans bekommen in dieser Saison, was …